ABASTO Hotels ist eine familiengeführte Hotelkette mit 4 Standorten in München und Umgebung. Mit ihren umfassenden Restaurant, Bar und Spa Angeboten bieten sie für alle Gäste Erholung und Entspannung.

Stelle dich bitte kurz vor und erzähle uns, was dein Hotel oder deine Gastgeberrolle auszeichnet.
Mein Name ist Maximilian Tóth und ich bin der Director of Sales & Marketing, sowie das Bindeglied zwischen den Inhabern bei den Abasto Hotels. Die Abasto Hotels stehen mit dem Motto “Find you perfect Stay” dafür, was wir am besten können: Gastgeber zu sein!

Habt ihr bzw. wie habt ihr Revenue Management gemacht, bevor ihr auf happyhotel umgestiegen seid?
Bevor die Umstellung zu happyhotel stattgefunden hat, wurde Yield Management rudimentär durchgeführt.

Was waren die Entscheidungskriterien für happyhotel?
Für mich war das Look & Feel wichtig. Wie einfach und schnell kann ich unsere Häuser an unser PMS integrieren und steuern. Außerdem der direkte persönliche Kontakt und der schnelle Support!

Wie erleichtert happyhotel dir den Alltag? 
Ich kann unsere 4 Hotels ohne großen Zeitaufwand steuern und analysieren.

Welche Funktionen gefallen dir am besten? 
– Preise annehmen und ablehnen
– Schnelle und einfache Anpassung der Preise
– Das Dashboard mit allen wichtigen KeyFacts der Häuser
– Die schnelle und direkte Übermittlung ans PMS

Wie sieht der Prozess der dynamischen Preisgestaltung JETZT bei euch aus?
Schnell, funktionell und simpel.

Wie hat sich dein durchschnittlicher Arbeitstag seit der Integrierung von happyhotel verändert?
Ich benötige weniger Zeit für das Revenue Management. Ich kann dadurch meinen Tag deutlich besser planen, da ich nicht stunden dafür benötige unsere Häuser zu steuern. Zeitlich gesehen sitze ich im Schnitt eine Stunde pro Tag an happyhotel. Verteilt auf den Tag.

Was gefällt dir am besten an happyhotel? Welche Funktion erspart dir gefühlt am meisten Zeit?
Natürlich die Preisvorschläge bzw. Preise annehmen oder ablehnen. Ganz einfach anhand meiner vorgegebenen Strategie per Mausklick alles steuern. Sowie einzelne Zeiträume separat steuern.

Was sind deine persönlichen Tipps für zukünftige Nutzer von happyhotel?
Sich auf die Digitalisierung einlassen und diese auch nutzen. Gerade die Pandemie hat gezeigt, dass man sich breiter aufstellen muss. Egal welches Segment. Alle sind wichtig und müssen bespielt werden. Legt im Vorfeld eure Preise fest und beobachtet den Markt. In Kombination mit happyhotel kann man dann schnell und einfach in das Geschehen eingreifen und reagieren bzw. schon im Vorfeld agieren.

Digitalisierung in der Hotellerie – womit sollte ein Hotelier starten?
Einem einfachen, für sich zugeschnittenen PMS und einem guten Revenue Tool. Das ist schon eine gute Basis in puncto Digitalisierung. Danach kommen die Feinheiten wie Guest Service Tools usw.

Was ist dein wichtigstes Tool?
happyhotel & code2order

Was wünschst du dir für die Zukunft von happyhotel?
Ich wünsche happyhotel für die Zukunft, dass Sie bei Ihrem Spirit und Ihrer Einstellung bleiben. Weiter auf die Kundenwünsche eingehen und das persönliche wenn möglich nicht verlieren. Ich freue mich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit!

Nenne drei Dinge, die du anderem Hoteliers mitgeben würdest.
Offen sein für Neues! Digitalisierung zulassen und damit arbeiten. Umdenken und in die Zukunft blicken.

Maximilian Tóth

Director of Sales and Marketing


Du möchtest dich selbst von unserer Software überzeugen? Teste jetzt unsere Hotelsoftware kostenlos und überzeuge dich selbst von unseren Vorteilen!

Jetzt kostenlos testen