DasPaul Hotel überzeugt mit seiner zentralen Lage direkt in der Nürnberger Innenstadt.

Stelle dich bitte kurz vor und erzähle uns, was dein Hotel oder dein Gastgeberrolle auszeichnet.
Mein Name ist Sven Vormann, ich bin beim dasPaul Hotel in Nürnberg als Revenue & Sales Manager tätig. Für mich zählen zu den wichtigsten Eigenschaften in meiner Rolle Freundlichkeit, Empathie und die Fähigkeit, unser Angebot mit dem richtigen Preis, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort zu platzieren.

DasPaul Hotel

Habt ihr bzw. wie habt ihr Revenue Management gemacht, bevor ihr auf happyhotel umgestiegen seid?
Wir haben mit einer Beratungsfirma zusammengearbeitet, deren Experten uns halfen, unsere Preise, Software gestützt,  zu finden und zu setzen. Das bedeutete leider aber auch oft, dass wir wenig eigenen Input geben konnten. Die jährlichen Meetings zur Strategie-Optimierung wurden mithilfe eines recht komplexen mathematischen, regelbasierten Konstrukt bearbeitet, welches verschiedene Szenarien beinhaltete und die auf die Marksituationen gesteuert wurden.

Was waren die Entscheidungskriterien für happyhotel? 
Für happyhotel haben wir uns entschieden, weil es eine enorm einfache und schnelle Integration mit Ibelsa bietet und dazu noch einen direkten persönlichen Kontakt. Dadurch war unser neues Revenue Management schnell aufgebaut, eingerichtet und wir arbeiten seit dem ersten Tag intensiv mit der Software. Die transparente Preisstruktur und das im Marktvergleich wirklich günstige Angebot sind dann noch eine super Abrundung.

Wie sieht der Prozess der dynamischen Preisgestaltung JETZT bei euch aus?
Einfacher, schneller, mit einem größeren Überblick und noch dazu funktionaler.

Welche Funktionen von happyhotel möchtest du nicht mehr missen?
Preise annehmen und ablehnen
Einfache Anpassung der Preisstrategie mit optionalem manuellem Input
Die direkte und sofortige Übermittlung aller Preise an Ibelsa
Die sehr funktionelle Analyse
Die Verarbeitung meiner Ideen und Wünsche in happyhotel

Wie hat sich dein durchschnittlicher Arbeitstag seit der Integrierung von happyhotel verändert?
Ich brauche deutlich weniger Zeit für Revenue Management. Wo ich vorher täglich mehrere Stunden brauchte, verbringe ich jetzt nur noch ca. eine halbe Stunde pro Tag

Was ist das Beste an happyhotel? Welche Funktion erspart dir gefühlt am meisten Zeit? (1-2 Sätze)
Ganz klar die Funktion “Preise annehmen und ablehnen”. Allerdings nutze ich auch die manuelle Überschreibung der Preise, entweder am einzelnen Tag oder für einen Zeitraum auf einmal, sehr häufig.

Habt ihr schon erkennbare Mehrumsätze gemacht und wenn ja, um welchen Prozentsatz habt ihr euren Umsatz Durch happyhotel steigern können? (Schätzung)
Aufgrund der aktuellen Corona Situation bleiben Mehrumsätze aus, sondern wir halten, dank happyhotel, unsere möglichsten Umsätze und konnten dadurch einen Preissturz verhindern. Meine Einschätzung ist, dass wir im Normalbetrieb sofort Mehrumsätze generieren können, da wir eine solide Basis beibehalten konnten. 

Was sind deine persönlichen Tipps für zukünftige Nutzer von happyhotel?
Als Hotelier sollte man sich breitflächig aufstellen, sich nicht scheuen neue Märkte anzugehen. Was vielleicht vorher ein Business Hotel war, kann jetzt auch durchaus längere Aufenthalte verkaufen.
Kalkuliere deine Preisober- und Untergrenze (POG – PUG), beobachte den Markt und bleibe innovativ – gehe auch mal einen neuen Weg und probiere happyhotel! 
Beschäftige dich damit und nutze es für dein Hotel optimal und bringe deine Erfahrung bei dem innovativen happyhotel ein, dies ist sonst bei wenigen Revenue Management Anbietern möglich.
Unabhängig davon, für Aparthotels ist AirBnb auch eine interessante Anbindung, oder auch etwas spezialisierter; Acomodeo.

Was wünschst du dir für die Zukunft von happyhotel?
Wir werden noch weitere Häuser betreuen, eine Multi-Property Funktion und breitere Analyse wären wichtig. Es wäre super, die einzelnen Häuser miteinander zu vergleichen und natürlich auch über nur einen Account zu managen, was happyhotel aber schon jetzt bietet. Diesbezüglich wäre dann auch super, wenn man die Einstellungen in den 2. Account kopieren kann, um nicht die Einrichtung erneut vornehmen zu müssen. 
Für unseren Betrieb spezifisch, wäre ein kleinerer Zeitraum für den Algorithmus schon ausreichend, da wir Yielding nicht schon Monate im Voraus machen. Daher wären neu generierte Vorschläge auch in kleinerer Frequenz schon ausreichend, hier bietet happyhotel echt viel, was man bei anderen Anbietern bezahlen müsste.

sven vormann

Sven Vormann

Revenue Manager