Wir zeigen dir, alles Wichtige rund um den Beruf des Hoteldirektors. Du willst auch ein Hotel leiten? Dann finde heraus, worauf es ankommt und was dich erwartet.

Inhalt

Wie werde ich Hoteldirektor?

Hoteldirektor wirst du nicht von heute auf Morgen und es ist ein langer Weg, sich in diesem Beruf behaupten zu können. Der klassische Weg, um als Hoteldirektor erfolgreich zu werden, beginnt mit einer Ausbildung zum Hotelkaufmann, bzw. zur Hotelkauffrau. Vergleichbare Ausbildungen wie Koch oder Köchin sind ebenso gut für den Start geeignet. Die passende Weiterbildung oder sogar ein Studium mit einem Schwerpunkt zur Hotellerie haben einen positiven Einfluss auf die Karriere zum Hoteldirektor. Es gibt jedoch keine typische Ausbildung oder ein Studium, das dich zum Hoteldirektor ausbildet. Denn hier ist Erfahrung gefragt!

Mehrere Jahre Berufserfahrung sind Voraussetzung und helfen im Alltag, mit problematischen Situationen besser umgehen zu können. Mittlerweile steht jedoch weniger der Titel im Vordergrund, als die Kompetenzen und Persönlichkeit. Das ist unabhängig von Alter und Berufserfahrung. Oft rutschen Personen eher zufällig in diese Stelle. Wichtig für diesen Job ist ein Gefühl für Personal und ein gutes unternehmerisches Denken. Das wird mit keinem Abschluss automatisch vermittelt.

Für einen erfolgreichen Hotelier sind jedoch die „Wanderjahre“ von großer Bedeutung. Durch Erfahrungen und das Kennenlernen unterschiedlicher Hotels und Hotelgrößen lernt ein Hoteldirektor eine Menge. Beispielsweise: Zahlen zu lesen, Fremdsprachen oder auch den Umgang mit Gästen.

Welche Aufgaben hat man als Hotelmanager?

Als Hotelmanager hat man eine große Verantwortung, weil er über alles informiert ist, was im Hotel passiert. Dazu gehören saubere Zimmer, ansprechendes Frühstücksbuffet, hygienischer Wellnessbereich und vieles mehr. Er kennt alle Einzelheiten seines Hotels und weiß genau, was vor sich geht. Ihm entgeht nichts! Auch seine Stammgäste kennt er namentlich und begrüßt sie persönlich.

Der Hotelmanager ist der Dreh- und Angelpunkt des Hotels und koordiniert alle seine Abteilungen. Dazu greift er zu seinen Hotelzahlen zurück, um zahlenbasierte Entscheidungen treffen zu können. Doch an erster Stelle steht jedoch immer der Gast! Denn alles unterliegt der Zufriedenheit der Gäste.

Zusammenfassend bedeutet das: der Hoteldirektor gibt die Marschrichtung des gesamten Hotels vor. Das bedeutet, er bestimmt die Philosophie, organisiert das gesamte Management und präsentiert sich als sympathischen Gastgeber.

Das sind die Anforderungen an einen Hotelmanager

  • Kommunikationsexperte im Umgang mit Personal, Dienstleistern und Gästen
  • Zwischenmenschliche Fähigkeiten
  • Organisationstalent
  • Unternehmerisches Denken
  • Enthusiasmus und ansteckend gegenüber Mitarbeitern
  • Starke Führungsqualitäten
  • Stressresistenz mit Energie und Ausdauer
  • Kreativität
  • Kenntnisse von Budget- & Finanzplanung
  • Planung von Belegungen

Was macht einen guten Hoteldirektor aus?

Ein guter Hoteldirektor behält immer den Überblick seines Hotels. Außerdem bewahrt er stets die Ruhe im gesamten Hotel-Chaos. Er kennt seine Zahlen und die Nachfrage seines Hotels.

Erfahrungen wie im Restaurant, an der Bar, sowie an der Rezeption sind ein absolutes Must-Have, um als Hoteldirektor erfolgreich zu werden. Außerdem erleichtern Qualifikationen wie Sommelier-Ausbildung, Erfahrungen in der Küche und Abläufe des Housekeepings den Einstieg.

Letztendlich bietet der Beruf eine enorme Bandbreite unterschiedlicher Aufgaben und eine Menge Abwechslung! Wichtig ist jedoch, ein guter Hoteldirektor muss seinen Beruf lieben!

Wie viel verdient ein Hotelmanager?

Als Hotelmanager gibt es unterschiedliche Arbeitgeber:

  • Hotels
  • Bed-and-Breakfast-Unterkünfte
  • Gasthäuser
  • internationale Hotelketten
  • kleine unabhängige familiengeführte Hotels
  • Motels
  • Kreuzfahrtschiffe
  • Freizeitparks mit Unterkünften und vieles mehr

Das Gehalt eines Hotelmanagers ist so unterschiedlich wie seine Arbeitgeber. Denn das Gehalt kann zwischen 2.700 und 7.800 € liegen. In Deutschland beträgt das durchschnittliche Gehalt eines Hotelmanagers 4.393 € pro Monat. Die unteren Gehälter beginnen bei knapp 2.700 €. Bei hochklassifizierten Hotels erstreckt sich das Gehalt bis zu 7.800 €.

Wie in vielen anderen Berufen, spielt auch hier die Region eine wichtige Rolle. Beispielsweise fallen die durchschnittlichen Gehälter in Süddeutschland höher aus als im Norden von Deutschland. Weitere Einflussfaktoren sind das Alter, die Berufserfahrung und die Größe der Unterkunft. Denn je nach Bettenanzahl steigt auch die Zahl der Mitarbeiter und damit die Personalverantwortung.

Regelmäßige Arbeitszeiten sind bei Hoteliers eher unüblich, denn sie haben keinen typischen 9-17 Uhr Büro-Job. Sondern sie sind rundum erreichbar für alle Mitarbeiter. Daher erhält der Hotelmanager zusätzlich zu seinem Gehalt meist Boni.

Weitere Benefits sind: kostenfreie Unterbringung, Verpflegung und Bereitstellung von Uniformen.

Alles in allem ist der Beruf des Hotelmanagers ein spannender Job, der viel Abwechslung beinhaltet. Kein Tag ist wie der andere!

Du willst wissen, wie es andere Hoteliers geschafft haben, in ihrem Traumberuf Hotelmanager Karriere zu machen? Dann schau dir das an: