Das Angebot am deutschen Hotelmarkt ist hart umkämpft. Mittlerweile gibt es für fast jede Zielgruppe das passende Hotelkonzept. Dabei steht der individuelle Kundenwunsch an erster Stelle. Dieser ändert sich mit den Jahren jedoch immer wieder. Aus diesem Grund ist die Weiterentwicklung unabdingbar für den wirtschaftlichen Fortbestand. Mit einem abgestimmten Einsatz von Hotel Marketing Instrumenten gelingt die Umsetzung der Strategie zielgerichtet.

Inhalt

Hotel Marketing: Die Vorteile der Absatzförderung für Unternehmen

Marketing gehört zu den elementaren Aufgaben in der Führung eines Unternehmens. In einer globalisierten Welt ist es wichtiger denn je Marketing zu betreiben. Doch, um was genau geht es wirklich? Marketing beschäftigt sich mit der Förderung des Absatzes. Genauer gesagt, ist die Aufgabe des Marketings die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen zum Ziel der Umsatzsteigerung. Alle Aktionen richten sich dabei nach dem Kundenbedürfnis. Dieses ändert sich fortlaufend. Deshalb ist es das Ziel von Marketingverantwortlichen, Produkte und Dienstleistungen auf aktuelle Kundenwünsche anzupassen und die Reichweite weiter auszubauen. Dafür stellt das Marketing für Unternehmen eine Vielzahl von Instrumenten zur Verfügung. Aus dem Bündel an Instrumenten entsteht die Marketingstrategie. Daraus leitet sich eine Handlungsempfehlung ab.

Marketing-Mix

Der Marketing-Mix für Hotels

Die Instrumente des Marketing-Mix unterteilen sich in vier Gruppen: Produktpolitik, Preispolitik, Kommunikationspolitik und Vertriebspolitik. Sie werden in der Fachsprache als „Vier Ps“ bezeichnet. Die vier Ps unterteilen sich in spezifische Werkzeuge, die, abgestimmt auf die Zielgruppe des jeweiligen Unternehmens, zum Einsatz kommen. Daraus lassen sich übergeordnete Unternehmensziele ableiten und in konkrete Maßnahmen überführen. Die jeweiligen Aufgaben werden im Marketingplan festgehalten und anhand von Meilensteinen zeitlich befristet abgearbeitet. Die Ergebnisse wiederrum werden ausgewertet, um den Erfolg der jeweiligen Kampagne zu überprüfen und nötige Anpassungen für die Zukunft vorzunehmen.

Produktpolitik in der Hotellerie

Was ist dein Produkt? Für was steht dein Hotel? Hinter der Produktpolitik steckt dein Hotel, deine Marke im Hintergrund oder das Hotel selbst als Marke. An dieser Stelle formulierst du, was dein Hotel ausmacht und für was es steht. Dir liegt eine personalisierte Ansprache des Gastes am Herzen? Dann werbe damit und vermittle deinem Gast, dass er im Mittelpunkt steht und eine individuelle Ausrichtung im Hotel selbstverständlich ist. Weitere Alleinstellungsmerkmale helfen deinem Gast sich bei der Buchung für dich zu entscheiden.

Preispolitik und Preisstrategie

Die Basis für deine Preisfindung bildet die Preisuntergrenzberechnung pro Zimmer. Der Gast sollte jedoch nachvollziehen können, wie sich die Zimmerpreise rechtfertigen. Damit ist er bereit den entsprechenden Preis zu bezahlen. Denn er bewertet und vergleicht die Preise anhand eines Produkt- und Leistungsverhältnisses. Aktionen und Angebotspreise wie Frühbucherrabatte sind am Markt beliebt. Du solltest sie daher in deiner Marketingstrategie berücksichtigen.

Kommunikation als Hotelier

Wie rede ich mit meinen Gästen? Du bestimmst, auf welchen Wegen du mit deinen Gästen kommunizierst. Das kann über klassische Wege wie Print und Kataloge erfolgen, jedoch auch über die eigene Webseite. Frage dich, was du kommunizierst, wenn du Angebote auf Plattformen präsentierst und was es bei deiner Zielgruppe auslöst. Auch die Kommunikation über Facebook und Co. will gelernt sein. Wie sprichst du deine Gäste an? Wählst du das persönliche Du oder doch lieber das förmliche Sie? Triff diese Entscheidungen der Kommunikation bevor du kommunizierst und verhalte dich möglichst einheitlich.

Vertriebswege für deine Angebote

Das klassische Weg über das Telefon flacht zwar ab, aber stirbt in vielen Hotels trotzdem nicht aus. Daher sollte das Telefon an der Rezeption als eigenständiger Vertriebskanal angesehen werden. Weitere Distributionswege sind in manchen Hotels noch immer die Touristikinformation oder Kataloge und Magazine (Print-Werbung). Online stehen Plattformen wie booking.com und ähnliche Seiten zur Verfügung. Jedoch sollte die eigene Webseite besonders im Fokus stehen und der ideale Buchungskanal sein. Hier kannst du deine Marketing-Kosten am besten steuern.

Die Marketingstrategie – eine Mischung aus Online- und Offline-Marketing

Vor Jahren, als es das Internet noch nicht so populär war, erfolgten Werbemaßnahmen auf dem klassischen Weg – Printwerbung in Zeitungen und Katalogen, Flyern oder Presseberichten. Aber auch Radio- und Fernsehwerbung zählte zu den klassischen Werbeinstrumenten. Heute wird der klassische Bereich durch das Online-Marketing ergänzt. Online-Werbekampagnen sind überaus attraktiv und vor allem ist der Erfolg messbar. Die Reichweite ist deutlich größer, die Kosten einzelner Maßnahmen oft deutlich günstiger und manche gar kostenfrei. Zudem ermöglicht das Online-Marketing den direkten Kundenkontakt.

Welche Marketing Möglichkeiten gibt es für Hotels?

Leider wird das Marketing im Hotel häufig noch viel zu wenig genutzt und potenzielle Umsätze gehen somit verloren. Natürlich erfordert das Marketing zu Beginn Ausgaben, doch diese sind als Investition anzusehen.
Die Möglichkeiten ein Hotel vermarkten zu können sind vielfältig. Vor einigen Jahren war beispielsweise die Anzeige in Touristikinformationen attraktiv. Da jedoch die Nachfrage und Informationsbeschaffung heute bereits zuhause startet, muss eine Webseite schon vor der Anreise ausreichend Informationen schaffen. Neben allgemeinen Daten ist die Platzierung von Angeboten und Aktionen sehr sinnvoll. Dadurch kann der Gast auch direkt über die eigene Webseite seinen Aufenthalt buchen.

Marketing-Aktivitäten

  • Website-Auftritt schaffen und pflegen – das Aushängeschild
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) für eine besser Auffindbarkeit im Internet
  • Bezahlte Werbung beispielsweise durch Google AdWords
  • Bewertungen fördern – positive Bewertungen schaffen Vertrauen für potentielle Gäste
  • Social Media Accounts nutzen – bleiben Sie im Kopf und heben Sie sich ab
  • Buchungsplattformen mit spezifischen Angeboten befüllen
  • Marketing im Hotel: Personalisierte Ansprache im Hotelzimmer für Individualisierung

Hotel Marketing: Kundenorientierung von A bis Z

Mithilfe des Hotel Marketings erfolgt die Vermarktung von Hotelzimmern und passenden Dienstleistungen, die als zusätzliche Einnahmequellen mit in die Bilanz fließen. Das können zum Beispiel die Vermietung von Tagungs- und Veranstaltungsräumen oder die Vermarktung des hoteleigenen Restaurants bzw. Wellnessbereichs sein. Alle Aufgaben in der Marketing Hotellerie sind auf den Gast konzentriert. Dabei gilt: Hotelleistungen für Gäste zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, zum richtigen Preis, über die richtigen Online- und Offlinevertriebskanäle zu verkaufen. Somit steht der Gast im Mittelpunkt aller Hotel Marketing Aktivitäten. Oberstes Ziel muss die Erreichung einer 100%-Gastzufriedenheit sein und dem damit verbundenen Aufbau einer Marke, die sich fest in den Köpfen der Hotelgäste verankert.

Fazit

Marketing in der Hotellerie ist ein unabdingbares Werkzeug, um konkurrenzfähig zu sein und in direkten Kontakt mit Gästen zu treten. Nutze die Chancen, die das Hotel Marketing dir bietet und informiere dich jetzt über geeignete Marketingstrategie für dein Hotel.